This shop uses cookies. If you stay on this page, you agree to our Cookie Policy. I agree

Known Service Issues

HORIZON HOBBY SERVICEDATENBANK


Here we give you important service informations about our products of Spektrum, Hobbyzone, Blade, Parkzone, E-flite, Hangar 9 and other Horizon Hobby Brands.

Products for fee required reparation you can send directly to us. Here is no RMA required. Products under guarantee can be send by a Horizon Hobby dealer, here is the RMA rocedure required.

For other problems and questions you can use our ticket system.

It's always our aim to give you a great feeling with our products. If we can help you we're looking forward to receiving your message!

Your Horizon Hobby Service Team


INHALTSVERZEICHNIS


Jump directly to the service information:

UPDATES & KNOWN SERVICE CASES (CHRONOLOGICAL)



DX6R Update to Version 2.0

To update the raceware of the DX6R to version 2.0 you'll find a detailed tutorial at DX6R Software-Update. If you got any problems by doing this feel free to contact our support.






Spektrum™ DX20-Fernsteuerungen, die kein CM oder TW am Ende der PID-Nummer haben

Problem: Die Fernsteuerung mit den entsprechenden PID-Nummern entsprechen nicht den Qualitätsanforderungen von Horizon Hobby.

Lokalisieren Sie die PID Nummer: Der Aufkleber mit der Nummer befindet sich an der Stirnseite des Akkufaches neben dem SD Kartenslot.

Das ist zu tun: Bitte kontaktieren Sie den technischen Service von Horizon Hobby. Bevor der Sender dann nach der Rücksprache mit dem technischen Service eingeschickt wird, entfernen Sie bitte folgendes vom Sender:

  • SD-Karte
  • Senderakku
  • Nackenband
  • Jedes nach dem Kauf montiertes Zubehör (Steuerknüppelverlängerungen, Mobilphonehalter etc.)
Horizon Hobby lehnt jegliche Haftung oder Gewährleistung ab, die durch das Nichtbefolgen dieses Bulletin entstanden sind. Wir möchten uns recht herzlich für evtl. Unannehmlichkeiten entschuldigen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte unseren technischen Service unter info@horizonhobby.de oder +49-40-30061950.







Spektrum™ SPMAR9130T/SPMAR12300T/SPMAR20300T PowerSafe™ Telemetry Receivers

Issues: Horizon Hobby, LLC has been made aware of some issues with the AR9130T, AR12300T, and AR20300T PowerSafe™ Receivers. In certain circumstances, these issues create a safety hazard and may result in a crash.

What to Do: Discontinue use of the product immediately. Contact Horizon Hobby Product Support at info@horizonhobby.de or +49-40-30061950, you also can contact your dealer.

We apologize for this inconvenience. Horizon disclaims all liability and warranties for any consumer failing to act upon this product recall.







CGO03-Kamera im Blade Chroma und Yuneec Q500 Quadcopter: Erforderliches Softwareupdate

Erforderliches Softwareupdate zur EU Konformität: Horizon Hobby bitte alle Kunden, die die oben genannten Kamera im Einsatz haben, dem unten aufgeführten Link zu folgen und das Softwareupde zur Erhaltung der EU-Konformität zu installieren.

Link: https://www.yuneec.com/de_DE/support/downloads/typhoon-4k-de.html

Bitte scrollen Sie auf: Firmware Kamera CGO3 Firmware (EU) V2.4 und führen das Update aus.

Horizon Hobby lehnt jegliche Haftung oder Gewährleistung ab, die durch das Nichtbefolgen dieses Bulletin entstanden sind. Wir möchten uns recht herzlich für evtl. Unannehmlichkeiten entschuldigen.

Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte unseren technischen Service unter info@horizonhobby.de oder +49-40-30061950.







Spektrum™ SPM4649T Remote Serial Receiver

Issue: It has come to the attention of Horizon Hobby, LLC that the maximum voltage to the Spektrum SPM4649T remote serial receiver should not exceed 7.5 volts.

What to Do:VYou may use the Spektrum SPM4649T Remote Serial Receiver between the voltages of 4 - 7.5V. Do not exceed 7.5V.

Horizon disclaims all liability and warranties for any consumer who fails to act upon this bulletin. We apologize for this inconvenience. If you have any questions, please contact Horizon Hobby Product Support at info@horizonhobby.de or +49-40-30061950.







Dynamite® 40A Brushed WP Electronic Speed Control (DYNS2201) in folgenden ECX® 1:10 2WD LiPo Fahrzeugen : ECX03130T1, ECX03130T2, ECX03131T1, ECX03131T2, ECX03133T1, ECX03133T2 und ECX03154.

Defektbeschreibung: Horizon Hobby hat Kenntnis davon erhalten, dass sich unter bestimmten Umständen der Dynamite® WP 40A Brushed Electronic Speed Control (ESC / Fahrtenregler) stark erhitzen kann und dieses zu Rauch oder einem möglichen Feuer führen kann. Dieses könnte zu Sach-und Personenschäden führen.

Das ist zu tun: Stellen Sie den Betrieb/die Benutzung des Produktes unverzüglich ein und folgen bitte den Anweisung zum Austausch des betroffenen Bauteils. Lesen Sie bitte die Anleitung (siehe Anhang) vollständig.

Anleitung zum Austausch: dyns2201-anleitung-austausch.pdf

Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte unseren technischen Service unter info@horizonhobby.de oder +49-40-30061950.







DX6R: 6-Channel DSMR® Radio System

Issue: Closing the RaceWare™ application or opening a 3rd party application and not re-opening the RaceWare application will turn off RF transmission (sleep mode) at the pre-determined time limit (default 5 mins) if no inputs are made on the touch screen.

What to Do: Always keep the RaceWare application open and visible on the screen while driving to avoid losing RF transmission while driving.

TIP: he Sleep Mode time can be manually set from 15 seconds to Never. Within the Android Operating System, go to, Settings > Display > Sleep.

If you intend to drive while using other apps such as the calculator or Adobe Reader, it is recomended to reprogram Sleep Mode to Never.

Alternately, if WiFi is turned on in system settings, even if it is not connected to a network, the RF transmission will not turn off.

Horizon Hobby disclaims all liability and warranties for any consumer who does not act upon this bulletin. We apologize for this inconvenience.

If you have any questions, please contact Horizon Hobby Product Support at info@horizonhobby.de or +49-40-30061950.







Focal™ FPV Wireless Headset (SPMVR2500) PRODUCT RECALL

Defect Issue: Horizon Hobby has become aware of an issue with the Focal™ FPV Wireless Headset. In certain circumstances, the headset may auto bind to a Spektrum™ receiver and take control of functions assigned to Channels 6 or 7. If the Spektrum™ receiver is installed in an aircraft and these channels are set to arm the motor, it may cause an uncommanded engagement of the aircraft’s throttle. This may lead to property damage and injury.

Please read appendix: focal-fpv-wireless-headset-rueckruf.pdf

If you have any questions, please contact Horizon Hobby Product Support at info@horizonhobby.de or +49-40-30061950.







Chroma: Addendum

Please read appendix: Chroma Addendum







P3 Revolution 60cc ARF (HAN4630): Qualitätsprobleme

HINWEIS: Qualitätsprobleme mit der Hangar 9 P3 Revolution 60cc ARF (HAN4630).

Horizon Hobby hat Kenntnis über Qualitätsprobleme bei einigen Hangar 9 P3 Revolution 60cc ARF Modellen erhalten. Diese Produkte erfüllen nicht die Qualitätsstandards von Hangar 9 und Horizon Hobby.

Bei Überprüfung der betroffenen ARF-Bausätze haben wir festgestellt, dass sich die Probleme bei den Komponenten Rumpf, Motorhaube und Achsen finden.

Um dieses Problem zu beheben, haben wir den Vertrieb des Produktes vorübergehend eingestellt, bis alle Komponenten unseren erforderlichen hohen Qualitätsstandards entsprechen.

Sollten Sie dieses Produkt gekauft haben, setzen Sie sich bitte mit unserem technischen Service unter info@horizonhobby.de oder +49-40-30061950 in Verbindung.

Wir möchten uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten recht herzlich entschuldigen.







Celectra Ultra Micro-4 (EFLC1105): Recalled Product

Hazard: There is a possibility that the charger could cause damage to batteries, which could result inproperty damage, fire and injury.

Remedy: Stop using the charger immediately and contact Horizon Hobby for a free return request form and shipping label. Once the charger has been returned, a replacement will be mailed to you. Please contact Horizon Hobby Product Support at info@horizonhobby.de or +49-40-30061950.

We apologize for this inconvenience. Horizon disclaims all liability and warranties for any consumer failing to act upon this product recall.







C-Go2: Softwareupdate für verbesserte HF-Performance.

Um die Kamera mit einer neuen Firmware zu versehen, gehen Sie bitte wie folgt vor:
  1. Speichern Sie die Datei auf eine LEERE Micro-SD Karte.
  2. Stecken Sie die Micro-SD in die CGO2 Kamera.
  3. Schalten Sie den 350QX an.
  4. Nachdem die LED vorne an der Kamera aufhört zu blinken, ist das Update aufgespielt.
  5. 350QX ausschalten, Mirco-SD Karte entnehmen und am besten formatieren oder löschen.
Downloads:
  • Anleitung: cgo2-camera-software-upgrade-instructions.pdf (Englisch)
  • Firmware: cgo2gb_2.3.00_4608x3456_fps50_firmware.zip (ACHTUNG:Bitte nach dem Download zuerst entpacken)








  • DX6G2 (SPMR6700): Loos Battery

    We have observed an issue with loose batteries in the DX6G2 battery holder causing issues with TX shutting down due to loss of power. Cut 2 pieces foam tape, to extend the surface being covered to help secure all battery cells. Make sure the battery tabs are fitting securely, if not they can be bent out for a secure fit.







    SU29 (PKZ8050): Änderung der Programmierung der DX7S

    Siehe Anhang: korrektur-programmierung-dx7s-su29.pdf







    GB200: Brushless Gimbal

    Blade GB200 Kameragimbals in Verwendung mit dem originalen Blade 350 QX (BLH7800/BLH7880) oder Blade 350 QX Firmware Version 2.0 (BLH7800A/BLH7880A).

    Siehe Anhang: 46796-blh-gb200-gimbal-firmware-bulletin-de.pdf







    Spektrum AR636-/AR6335: Change Log

    Appendix: spektrum-ar63636-update.pdf







    350QX: Wichtige Kundeninformation

    Austausch des Netzstecker am Netzteil des Ladegerätes Blade 350 QX V2 AP.

    Siehe Anhang: 350qx-kundeninformationen.pdf







    Sprachausgabe bei Spektrum DX6,DX9,DX18G2, D18 (t)

    Siehe Anhang: sprachausgabe-spektruk-dx.pdf







    350QX V2: Anschluss des Gimbal BLH7910

    Siehe Anhang: anschluss-gimbal-blh7910-blade-350qx-v2.pdf







    200QX: Ergänzung zur BNF-Senderprogrammierung

    Die Modeeinstellungen und die Gas-Aus-Funktion sind in dem Abschnitt "Sendereinstellungen" der im Lieferumfang befindlichen Bedienungsanleitung (45313) des 200 QX nicht korrekt beschrieben.

    Siehe Anhang: blh-200qx-setup-addendum-multi.pdf







    200SRX: Addendum

    Blade 200SRX (BLH2000 / BLH2080 addendum

    Appendix: Download







    Neue AirWare Versionen

    Spektrum™ AirWare™ Change Log

    Änderungen seit dem 18.04.2014
    • DX6 Version 1.01
    • DX9 Version 1.06
    • DX10t Version 1.08
    • DX18 Version 1.07
    • DX18G2 Version 1.02
    • DX18QQ Version 1.04
    Neue Features und Verbesserungen:

    Ein AS3X Gain Monitor für die Verwendung mit AR636, AR6335 und ähnlichen Empfängern wurde hinzugefügt. Wurde im Telemetriemenü die AS3X Option aktiviert, können Sie den Gainstatus in Echtzeit aktivieren und ihn mit dem Trimmer (Rolltaster bei der DX6) aktivieren.

    Bitte beachten Sie, dass durch diese Funktion die Konfiguration ihres Senders wie folgt geändert wird:
    • Der F Mode Schalter dient zum Schalten der eingestellten AS3X Werte. Sollten Sie diesen für eine andere Funktion nutzen, müssen Sie die Funktion einem neuen Schalter zuordnen.
    • Der Mischer 16 (DX10t und höher) wird für die AS3X Gain Kontrolle genutzt.
    • Der gewählte Kanal für die Kontrolle konfiguriert. Sollten Sie den Kanal wechseln, müssen Sie den alten Kanal manuell wieder neu zuordnen.
    • In der Funktionsliste wurde ein AS3X Gain Monitor hinzugefügt.
    • Bei der DX6 können Sie die Gainwerte mit dem Rolltaster einstellen, wenn Sie sich im AS3X Menü befinden. Sollten Sie eine größere Anlage verwenden, können Sie die Werte jederzeit mit dem zugeordneten Trimmschieber einstellen.
    Korrekturen:
    • Im Heli Mode arbeitet die Govenortrimmung nun einwandfrei.
    • Das Servoweg-Problem für eine zweites Nick-/Höhenruderservo bei einer Taumelscheibe mit 4 Sevos ist behoben.
    • Die Übersetzungen wurden in verschiedenen Sprachen verbessert.
    • Bei der Verwendung eines Trimmers im 2- oder 3–Positionsmode arbeiteten die Trimmer als Flugmodetrimmung – sie arbeiten jetzt im gemeinsamen Common Mode.
    • Die Einstellung des Trimmschritttones wurde über die Schaltersoundauswahl eingestellt.
    • Die Heli und Governortrimmeinstellung funktioniert jetzt einwandfrei.
    • Im kabellosen Trainermode werden die X-Plus Kanäle richtig übertragen.
    • War ein Sender als kabelloser Lehrersender konfiguriert und sollte als kabelgebundener Schülersender betrieben werden, hat das nicht funktioniert. Dieses Problem ist behoben (gilt nur für DX6,DX9,DX18G2).
    • Im kabellosen Trainermode wurde bei Aktivierung des Übersteuern-Modes das X-Plus Menü aktiv.
    • Updates von sehr alten Versionen verursachten eine Systemfehleranzeige.


    Änderungen seit dem 19.02.2014
    • DX9 version 1.05
    • DX10t version 1.07
    • DX18 version 1.06
    • DX18QQ version 1.03
    Neue Features & Verbesserungen:
    • Bei einer Taumelscheibe mit reversierten Kanälen ist es nicht mehr notwendig, den gegenteiligen Weg einzustellen.
    • Buchstaben können nun bei dem Bearbeiten des Textes eingefügt oder gelöscht werden. Die Auswahl für Einfügen wird so dargestellt: <+> und der Befehl zum Löschen so: >-<.
    • Mit der Auto Zoom Funktion wird die Mischerkurve 10fach vergrößert, wenn sie in der Darstellung auf das Display paßt.
    • Der Flugmodeschalter kann nun mit definierten Werten für jeden Flugmode eingestellt werden. Verwenden Sie dazu das Menü "Einstellung Digitalschalter". Sämtliche Schalter können neu definiert werden, die Hauptanwendung ist jedoch für die Multikopter-Flugmode-Kontrolle gedacht.
    • Der Flugmode kann nun als Mischereingang oder Kanalquelle genutzt werden. Die Werte aus dem Menü "Einstellung Digitalschalter" werden wie analoge Eingaben genutzt.
    • Für alle Modelltypen ist die Option "Kein Bild" verfügbar sowie verschiedene Modellicons.
    • Die Breite der Variokurvenanzeige wird beim Ausschalten nicht mehr resettet.
    • Bei dem Bearbeiten von Telemetrieanzeigen sind Telemetriealarme deaktiviert.
    • Verbesserte Optionen für die Gasfunktion bei Segelflugzeugen
    • Verbesserte Import-/Export-Kompatiblität zwischen allen Sendertypen (nicht DX7s/DX8).
    • Verbesserte Soundfileübertragung (nur DX9)
    • Verbesserter Abbruch von Soundfileübertragungen (Sie müssen nach dem Abbruch immer noch ausschalten (Nur DX9)
    Korrekturen:
    • Modelle über dem 50. Speicherplatz werden jetzt einwandfrei gebunden.
    • Verbesserte Übersetzungen in allen Sprachen
    • Das Modellbild wird jetzt mit exportiert
    • Verbesserter Im-/Export für viele Features wie Combo Schalter, SUB-FM-Einstellungen, Timer/Uhren und Telemetriefunktionen
    • Der Mischer für eine 6-Querruderfläche arbeitet jetzt einwandfrei.
    • Trainerstatus wird in der Sprachausgabe korrekt wiedergegeben
    • Gyro-/Gov-Trimmungen sind im Helimode nun wieder aktiviert
    • Der Namenseditor Flugmode ist wieder aktiviert
    • Der Telemetry-Log-Switch kann jetzt fehlerfrei zugeordnet werden
    • Das 10%-Limit bei "curve mixes" wurde aufgehoben
    • Bei Taumelscheiben wo die E-Ring-Funktion nicht unterstützt wird, ist die Funktion deaktiviert.
    • Verbesserte Warnungen für zugeordnete Kanäle, die mit Schaltern geschaltet werden.
    • In besonderen Situationen aktivierte der Klappenmischer einen Mischer auf alle Kanäle.
    Audioänderungen (nur DX9):
    • Verbesserte Unterstützung von Sky Zone und Fatshark-Headtracker
    • Erheblich verbesserte Soundfileübertragung
    • Der Wechsel von Varioanzeige zu Warntönen wurde korrigiert








    200SRX: Programmierung der DX6i

    Den 200SRX Heli können Sie wie folgt auf Ihre DX6i programmieren:







    350QX: Upgrade-Informationen für Fachhändler

    Sehr geehrte Fachhändler,

    Hier Informationen zum Blade 350QX.

    Was passiert mit den 350QX von Endkunden? – Die Antwort ist sehr einfach: Wir werden ein optionales Softwareupdate auf die Version 2.0 anbieten.

    Für das Update wird ein spezielles Kabel benötigt, das ab Mitte April verfügbar sein wird und es dem Kunde erlaubt, seinen 350QX selbst mit der neuen Software 2.0 auszustatten. Das Kabel kostet 19,99 Euro.

    Dieses Upgrade verbessert die GPS-Leistung und die Genauigkeit des Kompass-Sensors. Das Startprozedere wird deutlich vereinfacht und verleiht dem Copter einen zusätzlichen Flugmode. Benutzer der DX4 und DX5 müssen deshalb auf den Agility-Mode verzichten. Dieser Agility-Mode wird erst ab einer DX6i oder höher nutzbar sein.

    Der Umbau in unserem Service beinhaltet zusätzlich einen Umbau des Ladegeräts auf den Lader des Zigarettenanzünders. Der GPS-Sensor wird versetzt. Diese Umbaumaßnahmen können sicherlich nicht von jedem Endkunden selbst durchgeführt wurden.

    Wir werden für Endkunden einen Umbauservice anbieten, der Software und Hardwareumbau beinhaltet. Dieser Service wird 49,99 Euro inkl. Versand kosten.

    Auf unserem YouTube-Kanal werden wir ein Service-Video anbieten.

    All diese Maßnahmen werden ab Ende April verfügbar sein.

    Viele Grüße

    Ihr Team von Horizon Hobby







    350QX: Informationen für Kunden

    Sehr geehrter Blade 350 QX Kunde,

    in dem Beutel mit der Bedienungsanleitung für die neuen Funktionen des Blade 350 QX finden Sie zwei Streifen Kupfertape. Dieses ist nicht für den Blade 350 QX selbst gedacht. Das Kupfertape können Sie einsetzen, wenn Sie Ihren Quadcopter mit einer Actioncam betreiben wollen. Im praktischen Einsatz haben wir festgestellt, dass es Actioncams gibt, die im Wifi-Übertragungsmodus eine erhebliche Störstrahlung entwickeln. Dies ist ein Problem der Kamera und hat mit der Streuung bei der Produktion dieser Geräte zu tun. Es empfiehlt sich deshalb, die Kamera vom Blade 350 QX abzuschirmen. Dafür wird das Kupfertape eingesetzt, mit dem Sie Ihre Kamera bekleben: und zwar oben und auf der Rückseite. Wird die Kamera in einem wasserfesten Gehäuse betrieben, ist es alternativ möglich, das Kupfertape einfach zwischen Gehäuse und Kamera einzulegen, anstatt es auf die Kamera zu kleben. Die Maßnahme erhöht die Abschirmung und damit die Betriebssicherheit Ihres Gesamtsystems.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Horizon Entwicklungsteam







    DX10t: Airware

    Version 1.06
    20. Februar 2014

    Änderungen zur Version 1.05

    Hinweis: Diese Version erfordert, dass Sie alle Modelle auf der Speicherkarte sichern, bevor Sie das Update durchführen.

    Zusammenfassung des Updates
    Dieses Update der DX10t eröffnet dem Sender alle faszinierenden Möglichkeiten, die bislang nur dem DX18-Handsender vorbehalten waren. Wir haben hier eine Liste aller Änderungen zusammengestellt, es kann jedoch möglich sein, dass wir bei dem Umfang nicht alle der neuen Features gelistet haben.

    Einer der größten Vorteile diese Updates ist es, dass nun alle Spektrum-AirWare-Sender ab der DX9 und höher Speicherdaten teilen können. Die natürlichen Unterschiede in der Schalterbelegung und Kapazitäten der Fernsteuerungen müssen hier bei Austausch berücksichtigt werden. Aus diesem Grund ist es außerordentlich wichtig, dass, wenn Daten aus unterschiedlichen Formaten ausgetauscht werden, diese vor allen anderen Checks auf die richtige Zuordnung und Funktion zu prüfen.

    So können AirWare Nutzer mit einem Pultsender direkt von den Erfahrungen der Piloten mit Handsender profitieren und umgekehrt. Hilfreich zu dem Einstieg der neuen Funktionen ist hier das Handbuch der DX18, dass sie unter http://www.horizonhobby.com/pdf/SPM18000-Manual_DE.pdf laden können.

    Ein weiterer großer Vorteil des Updates ist die 5-sprachige Menüführung der AirWare Sender, die jetzt in einem einzelnen Download verfügbar ist.

    Anweisungen zur Durchführung des Updates und die komplette Änderungshistorie finden Sie folgend.


    Version 1.05D
    25. Juli 2013

    HINWEIS: Diese Version erfordert, dass Sie die Version 1.05 (vom 30. Januar.2013) installiert haben. Die Fernsteuerung muß sich bei dem Update auf dem Softwarestand auf der Version 1.05 oder 1.05C befinden.

    Korrektur: Verbesserung der Verbindungsstabilität

    Wichtige Information
    Bitte überprüfen Sie, dass sich Ihre Fernsteuerung auf dem Softwarestand 1.05 oder 1.05C befindet.

    Sollte das nicht der Fall sein, laden und installieren Sie als erstes die Version 1.05 vom 30.01.2013. Bitte beachten Sie, dass Sie vor der Installation alle Modelle exportieren müssen.

    Ist die Aktualisierung des Senders auf die Version 1.05 oder 1.05C erfolgt, installieren Sie die Version 1.05D. Gehen Sie nach Abschluss der Aktualisierung von dem Menü "Systemeinstellung" zur Anzeige der Versionsnummer, wählen diese mit dem Rolltaster an und drücken diesen.

    Sie sehen jetzt die Versionsnummern verschiedener Komponenten. Überprüfen Sie, dass die RF PID nun als ET angezeigt wird.

    Haben Sie bei diesem Vorgang auch erst auf die Version 1.01 aktualisiert, müssen Sie Ihre Modelle wieder importieren und binden.

    Hinweis: Installieren Sie nach dem Update auf 1.05 keine älteren Versionen!


    Version 1.05c
    05. Juni 2013

    Hinweis: Diese Version erfordert, dass Sie die Version 1.05 (vom 30. Januar 2013) installiert haben.

    Neue Features und Verbesserungen:
    • Verbesserung der RF Sendeleistung
    • Frankreich HF Mode wird automatisch deaktiviert, da nicht mehr notwendig.
    Korrektur: Korrekt angezeigter RF-PID-Code in der Versionsanzeige

    Wichtige Information
    Bitte überprüfen Sie, dass ihre Fernsteuerung sich auf dem Softwarestand 1.04 befindet.

    Sollte das nicht der Fall sein, laden und installieren Sie als erstes die Version 1.04 vom 08.April 2013. Bitte beachten Sie, dass Sie vor der Installation alle Modelle exportieren müssen.

    Ist die Aktualisierung des Senders auf die Version 1.05 erfolgt, installieren Sie die Version 1.04C. Gehen Sie nach Abschluss der Aktualisierung von dem Menü Systemeinstellung zur Anzeige der Versionsnummer, wählen diese mit dem Rolltaster an und drücken diesen.

    Sie sehen jetzt die Versionsnummern verschiedener Komponenten. Überprüfen Sie, dass die RF-PID nun als AE angezeigt wird.

    Haben Sie bei diesem Vorgang auch erst auf die Version 1.05 aktualisiert, müssen Sie Ihre Modelle wieder importieren und binden.

    Hinweis: Installieren Sie nach dem Update auf 1.05C keine älteren Versionen!


    Version 1.05
    Januar 2013

    Neue Features und Verbesserungen:
    • Wird bei einem V-Leitwerksmodell der Querruder > Seitenrudermischer verwendet, wird nun die V-Leitwerksdifferenzierung voll unterstützt.
    • Zur Verbesserung der Austauschbarkeit ist die Anzahl der ungenutzten Mischer bei dem Export reduziert worden.
    • Die Versionsinformation wird bei der Seriennummer mit angezeigt.
    • Die 2 Positionsschalter (E-H, L-N) sind nun für die Löschen-/Zurück-/Auto-Trim-Funktion nutzbar. Diese ermöglicht die Funktionen, wenn kein Drucktaster durch den Einbau von 3-Wege Schaltern auf den Steuerknüppeln (SPMA3012) mehr möglich ist. Bitte beachten Sie, dass dann die Löschen-/Zurück-Funktionen im Knüppelschaltermenü gesperrt sind. Sollte Löschen aktiv sein(angezeigt durch schwarzen Punkt), können andere Taster gesperrt sein.
    • Wird in den Trainer-Mode gewechselt, bleiben die Einstellungen für den Master-/Slave-Kanal grundsätzlich erhalten.
    • Der Telemetrie-Dateiname basiert nun auf dem Modellnamen, in gleicher Weise wie die gespeicherten SPM-Dateien. Der Dateiname kann bearbeitet werden und bleibt auch nach dem Ausschalten erhalten. Er wird nicht im- oder exportiert.
    • Für die GPS-Funktion ist das Feature "Entfernung zum Modell" hinzugefügt worden. Dieses Feature kalkuliert die Entfernung vom Startpunkt (Home) und den Kompaßkurs vom Startpunkt zum Modell. Eine Höhenanzeige wird hier nicht dargestellt. Der HOME-Standpunkt kann durch drücken von "LÖSCHEN" im GPS-Menü auf die aktuelle Position geändert werden. Sie können ebenfalls einen Entfernungsalarm programmieren, mit dem verhindert werden kann, dass das Modell zu weit weg fliegt. Die Entfernung kann in 30 Meter Schritten eingestellt werden.
    Korrekturen:
    • Bei UMX-Modellen wird das Telemetriemenü mit angezeigt (der AR6400 mit DSMX bietet Fligth-Log-Daten, aber keine Empfängerspannung)
    • Die Daten des Stromsensors (SPMA9590) werden nun korrekt angezeigt.
    • Das Display der Jetcat-Telemetrie-Konfiguration wird nun korrekt angezeigt.
    Hinweis: Ändern Sie nicht zurück auf alte Versionen, nachdem Sie die Version 1.02B oder höher installiert haben.


    Version 1.04C
    Oktober 2012

    Verbesserungen: Mit diesem Update werden Verbesserungen in der Reichweitenleistung vorgenommen.

    Offene Fälle: Ist das V Leitwerk dem Querruder > Seitenrudermischer zugeordnet, wird die V Leitwerksdifferenzial ignoriert.

    HINWEIS: Ändern Sie nicht zurück auf alte Versionen, nachdem Sie die Version 1.02B oder höher installiert haben.


    Version 1.04
    August 2012

    Korrekturen:
    • Die Grafik des Segelflugzeuges im Haupt- und Modell-Kopieren-Menü wurde korrigiert
    • Der Sender hängt sich im Trainer-Mode nicht auf.
    • Korrektur des Regionswechsel und anderer Parameter durch die 1.03 Version.
    • Korrigierter Gaskurvenmischer Hubschrauber
    Offene Fälle: Ist das V-Leitwerk dem Querruder > Seitenrudermischer zugeordnet, wird die V Leitwerksdifferenzial ignoriert.

    Hinweis: Ändern Sie nicht zurück auf alte Versionen, nachdem Sie die Version 1.02B oder höher installiert haben.


    Sehr geehrter Spektrum Kunde,

    am Freitag 03.08 haben wir eine neue Airware 1.03 für die Spektrum DX10t und eine neue Airware 1.01 für die Spektrum DX18 zur Verfügung gestellt. Wir mussten leider feststellen, dass sich Anlagen, die vor dem Update nicht auf dem neuesten Softwarestand gewesen sind, bei dem Update auf Airware 1.03 bzw. 1.01 auf US-Sendeleistung umschalten.

    Dieses Problem ist seit dem 07.08. behoben, sodass zukünftige Updates nicht betroffen sind. Spektrum-Piloten, bei denen sich die Anlage auf US-Sendeleistung umgestellt hat, brauchen die Anlage nicht zum Service einschicken. Wir werden heute im Laufe des Tages ein File zur Verfügung stellen, mit dem betroffenen Nutzer die Ausgangsleistung wieder auf die EU-konforme Leistung umstellen können.

    Leider befindet sich in der Software noch ein Fehler im Trainersystem: Dies kann vereinzelt dazu führen, dass die Anlage bei Aktivierung des Trainersystems in "Hold" geht. Das kann durch die Unterbrechung der Stromversorgung kurzfristig behoben werden. In Kürze werden wird dann eine Revision der Airware 1.03 bzw. 1.01 zur Verfügung stellen, die auch dieses Problem lösen wird.

    Wir empfehlen trotzdem ein Update auf die vorhandene Airware 1.03 bzw. 1.01, weil Sie damit das Abstrahlverhalten des HF-Moduls erheblich verbessern. In wenigen Tagen können Sie dann durch einen erneutes Update das Problem mit dem Trainersystem einfach lösen.

    Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten. Wir sind stets bemüht, Ihnen die best möglichen Lösungen für Ihre Anlage zu bieten.

    Ihr Spektrum Team







    DX18QQ: Update

    Sehr geehrter Spektrum-Kunde,

    das Spektrum-Team ist glücklich, Ihnen die neue AirWare-Version 1.02 für die DX18QQ zu präsentieren. Die Update-Datei steht hier zum Download bereit.

    Spektrum™ DX18QQ AirWare™
    Änderungshistorie


    Version 1.02
    20. Februar 2014

    Hinweis: Diese Version erfordert, dass Sie alle Modelle auf der Speicherkarte sichern, bevor Sie das Update durchführen.

    Zusammenfassung des Updates
    Einer der größten Vorteile diese Updates ist es, dass nun alle Spektrum-AirWare-Sender ab der DX9 und höher Speicherdaten teilen können. Die natürlichen Unterschiede in der Schalterbelegung und Kapazitäten der Fernsteuerungen müssen hier bei Austausch berücksichtigt werden. Aus diesem Grund ist es außerordentlich wichtig, wenn Daten aus unterschiedlichen Formaten ausgetauscht werden, diese vor allen anderen Checks auf die richtige Zuordnung und Funktion zu prüfen.

    Anweisungen zur Durchführung des Updates und die komplette Änderungshistorie finden Sie folgend.


    Version 1.01D
    25. Juli 2013

    Hinweis: Diese Version erfordert, dass Sie die Version 1.01 (vom 08. April 2013) installiert haben. Die Fernsteuerung muß sich bei dem Update auf dem Softwarestand auf der Version 1.01 oder 1.01C befinden.

    Korrektur: Verbesserung der Verbindungsstabilität

    Wichtige Information
    Bitte überprüfen Sie, dass ihre Fernsteuerung sich auf dem Softwarestand 1.01 oder 1.01C befindet. Sollte das nicht der Fall sein, laden und installieren Sie als erstes die Version 1.01 vom 08. April 2013. Bitte beachten Sie, dass Sie vor der Installation alle Modelle exportieren müssen.

    Ist die Aktualisierung des Senders auf die Version 1.01 oder 1.01C erfolgt, installieren Sie die Version 1.01D. Gehen Sie nach Abschluss der Aktualisierung von dem Menü Systemeinstellung zur Anzeige der Versionsnummer, wählen diese mit dem Rolltaster an und drücken diesen.

    Sie sehen jetzt die Versionsnummern verschiedener Komponenten. Überprüfen Sie dass die RF-PID nun als ET angezeigt wird.

    Haben Sie bei diesem Vorgang auch erst auf die Version 1.01 aktualisiert, müssen Sie ihre Modelle wieder importieren und binden.

    Hinweis: Installieren Sie nach dem Update auf 1.01 keine älteren Versionen!


    Version 1.01C
    05. Juni 2013

    Hinweis: Diese Version erfordert, dass Sie die Version 1.01 (vom 08. April 2013) installiert haben.

    Neue Features und Verbesserungen:
    • Verbesserung der RF-Sendeleistung
    • Frankreich HF Mode wird automatisch deaktiviert, da nicht mehr notwendig. Korrekturen
    • Korrekt angezeigter RF-PID-Code in der Versionsanzeige
    Wichtige Information
    Bitte überprüfen Sie, dass sich Ihre Fernsteuerung sich auf dem Softwarestand 1.01 befindet.

    Sollte das nicht der Fall sein, laden und installieren Sie als erstes die Version 1.01 vom 08. April 2013. Bitte beachten Sie, dass Sie vor der Installation alle Modelle exportieren müssen.

    Ist die Aktualisierung des Senders auf die Version 1.01 erfolgt, installieren Sie die Version 1.01C. Gehen Sie nach Abschluss der Aktualisierung von dem Menü "Systemeinstellung" zur Anzeige der Versionsnummer, wählen diese mit dem Rolltaster an und drücken diesen.

    Sie sehen jetzt die Versionsnummern verschiedener Komponenten. Überprüfen Sie, dass die RF-PID nun als AE angezeigt wird.

    Haben Sie bei diesem Vorgang auch erst auf die Version 1.01 aktualisiert, müssen Sie ihre Modelle wieder importieren und binden.

    Hinweis: Installieren Sie nach dem Update auf 1.01C keine älteren Versionen!


    Version 1.01
    08. April 2013

    Hinweis: Diese Version erfordert den Export aller Modelle vor dem Update. Dieses ist notwendig, damit alle zusätzlichen Features im Telemetriesystem unterstützt werden.

    Neue Features und Verbesserungen:
    • Direkter Zugriff auf das Systemmenü vom Funktionsmenü.
    • Direkte Schalterauswahl. Bei dem Bearbeiten eines Schalterfeldes betätigen Sie einfach den gewünschten Schalter. Dieses funktioniert nicht mit Knüppelschaltern.
    • 5 Sprachen sind in einem Download verfügbar.
    • Reduzierter Export für einige ungenutzte Mischer, um die Auswechselbarkeit zu verbessern.
    • Die Versionsinfo wird jetzt bei der Anzeige der Seriennummer mit angezeigt.
    • Die Einstellungen der Lehrer-/-Schüler Kanäle bleiben bei Wechseln im L/S Mode erhalten.
    • Der Standard-Telemetrie-Dateiname basiert jetzt, wie bei gespeicherten SPM Dateien, auf den Modellnamen. Der Name kann bearbeitet werden und bleibt auch nach Aus-/Einschalten erhalten. Er wird nicht im-/exportiert.
    • Das "Distanz zu Modell"-Feature wurde dem GPS Menü hinzugefügt. Dieses Feature berechnet die Entfernung vom Startpunkt (Home) zum Modell und entsprechende Himmelsrichtung. Die Höhe wird in dieser Kalkulation nicht berücksichtig. Die Homeposition kann mit drücken der Tasten "CLEAR" im GPS Menüs auf die aktuelle Position zurückgestellt werden. Mit diesem Feature kann auch eine Entfernungswarnung programmiert werden, die zu weites Wegfliegen verhindern soll. Dieser Distanzalarm kann in 30 Meter Schritten programmiert werden.
    • Der JetCat-Sensor kann nun verschiedene Alarme nach Meldung der ECU generieren.
    • Die Telemetrie-Alarme sind in der Vorflugkontrolle deaktiviert. Sollte ein Alarm während der Vorflugkontrolle auftreten, wird dieser nach Abschluss der Kontrolle aktiv.
    • Eine dritte Kreiselfunktion wurde dem Acro Mode hinzugefügt.
    • Im Acro-Kreisel-Menü werden die die Kurveneinstellungen nicht mehr gelöscht, wenn man vom ersten Menü in das Einstellungsmenü wechselt. Die Werte werden nur dann gelöscht, wenn der Kreiseltyp zwischen "Acro" und "Heli" gewechselt wird.








    DX18: Update

    Sehr geehrter Spektrum Kunde,

    das Spektrum Team ist glücklich, Ihnen die neue AirWare-Version 1.05 für die DX18 zu präsentieren. Die Update-Datei steht hier zum Download bereit bereit.

    Spektrum™ DX18 AirWare™: Änderungshistorie


    Version 1.05
    20. Februar 2014

    Hinweis: Diese Version erfordert, dass sie alle Modelle auf der Speicherkarte sichern, bevor Sie das Update durchführen.

    Zusammenfassung des Updates
    Einer der größten Vorteile diese Updates ist es, dass nun alle Spektrum-AirWare-Sender ab der DX9 und höher Speicherdaten teilen können. Die natürlichen Unterschiede in der Schalterbelegung und Kapazitäten der Fernsteuerungen müssen hier bei Austausch berücksichtigt werden. Aus diesem Grund ist es außerordentlich wichtig, wenn Daten aus unterschiedlichen Formaten ausgetauscht werden, diese vor allen anderen Checks auf die richtige Zuordnung und Funktion zu prüfen.

    Anweisungen zur Durchführung des Updates und die komplette Änderungshistorie finden Sie folgend.


    Version 1.04D
    25. Juli 2013

    Hinweis: Diese Version erfordert, dass Sie die Version 1.04 (vom 08. April 2013) installiert haben. Die Fernsteuerung muß sich bei dem Update auf dem Softwarestand auf der Version 1.04 oder 1.04C befinden.

    Korrektur: Verbesserung der Verbindungsstabilität

    Wichtige Information
    Bitte überprüfen Sie, dass sich Ihre Fernsteuerung auf dem Softwarestand 1.04 oder 1.04C befindet.

    Sollte das nicht der Fall sein, laden und installieren Sie als erstes die Version 1.04 vom 08.April 2013. Bitte beachten Sie, dass Sie vor der Installation alle Modelle exportieren müssen.

    Ist die Aktualisierung des Senders auf die Version 1.04 oder 1.04C erfolgt, installieren Sie die Version 1.04D. Gehen Sie nach Abschluss der Aktualisierung von dem Menü "Systemeinstellung" zur Anzeige der Versionsnummer, wählen diese mit dem Rolltaster an und drücken diesen.

    Sie sehen jetzt die Versionsnummern verschiedener Komponenten. Überprüfen Sie, dass die RF-PID nun als ET angezeigt wird.

    Haben Sie bei diesem Vorgang auch erst auf die Version 1.04 aktualisiert, müssen Sie ihre Modelle wieder importieren und binden.

    Hinweis: Installieren Sie nach dem Update auf 1.04C keine älteren Versionen!


    Version 1.04C
    05. Juni 2013

    Hinweis: Diese Version erfordert, dass Sie die Version 1.04 (vom 08. April.2013) installiert haben.

    Neue Features und Verbesserungen
    • Verbesserung der RF Sendeleistung
    • Frankreich HF Mode wird automatisch deaktiviert, da nicht mehr notwendig.
    Korrektur: Korrekt angezeigter RF-PID-Code in der Versionsanzeige

    Wichtige Information
    Bitte überprüfen Sie, dass sich Ihre Fernsteuerung auf dem Softwarestand 1.04 befindet. Sollte das nicht der Fall sein, laden und installieren Sie als erstes die Version 1.04 vom 08. April 2013. Bitte beachten Sie, dass Sie vor der Installation alle Modelle exportieren müssen.

    Ist die Aktualisierung des Senders auf die Version 1.04 erfolgt, installieren Sie die Version 1.04C. Gehen Sie nach Abschluss der Aktualisierung von dem Menü "Systemeinstellung" zur Anzeige der Versionsnummer, wählen diese mit dem Rolltaster an und drücken diesen.

    Sie sehen jetzt die Versionsnummern verschiedener Komponenten. Überprüfen Sie, dass die RF-PID nun als AE angezeigt wird.

    Haben Sie bei diesem Vorgang auch erst auf die Version 1.04 aktualisiert, müssen Sie Ihre Modelle wieder importieren und binden.

    Hinweis: Installieren Sie nach dem Update auf 1.04C keine älteren Versionen!


    Version 1.04
    08. April 2013

    Hinweis: Diese Version erfordert den Export aller Modelle vor dem Update. Dieses ist notwendig, damit alle zusätzlichen Features im Telemetriesystem unterstützt werden.

    Neue Features und Verbesserungen:
    • Direkter Zugriff auf das Systemmenü vom Funktionsmenü.
    • Direkte Schalterauswahl. Bei dem Bearbeiten eines Schalterfeldes betätigen Sie einfach den gewünschten Schalter. Dieses funktioniert nicht mit Knüppelschaltern.
    • 5 Sprachen sind in einem Download verfügbar.
    • Reduzierter Export für einige ungenutzte Mischer, um die Auswechselbarkeit zu verbessern.
    • Die Versionsinfo wird jetzt bei der Anzeige der Seriennummer mit angezeigt.
    • Die Einstellungen der Lehrer-/-Schüler Kanäle bleiben bei Wechseln im L/S-Mode erhalten.
    • Der Standard-Telemetrie-Dateiname basiert jetzt wie bei gespeicherten SPM-Dateien auf den Modellnamen. Der Name kann bearbeitet werden und bleibt auch nach Aus-/Einschalten erhalten. Er wird nicht im-/exportiert.
    • Das "Distanz zu Modell"-Feature wurde dem GPS-Menü hinzugefügt. Dieses Feature berechnet die Entfernung vom Startpunkt (Home) zum Modell und entsprechende Himmelsrichtung. Die Höhe wird in dieser Kalkulation nicht berücksichtig. Die Homeposition kann mit drücken der Tasten "CLEAR" im GPS-Menü auf die aktuelle Position zurückgestellt werden. Mit diesem Feature kann auch eine Entfernungswarnung programmiert werden, die zu weites Wegfliegen verhindern soll. Dieser Distanzalarm kann in 30-Meter-Schritten programmiert werden.
    • Der JetCat Sensor kann nun verschiedene Alarme nach Meldung der ECU generieren.
    • Die Telemetrie-Alarme sind in der Vorflugkontrolle deaktiviert. Sollte ein Alarm während der Vorflugkontrolle auftreten, wird dieser nach Abschluss der Kontrolle aktiv.
    • Eine dritte Kreiselfunktion wurde dem Acro Mode hinzugefügt.
    • Im Acro-Kreisel-Menü werden die die Kurveneinstellungen nicht mehr gelöscht, wenn man vom ersten Menü in das Einstellungsmenü wechselt. Die Werte werden nur dann gelöscht, wenn der Kreiseltyp zwischen Acro und Heli gewechselt wird.
    Korrekturen:
    • UMX-Telemetrieanzeige wurde aktiviert (AR6400 DSMX zeigte Flight Log Daten, aber keine Empfänger Spannung)
    • Anzeige Stromsensor SPMA9590 wird korrekt dargestellt.
    • Displayfeld für GPS-Höhen in großen Höhen wurde korrekt dargestellt.
    • Korrektur des Problems von leichtem Zittern des Seitenruderkanals, wenn der Expo-Wert auf unrealistisch hohe Werte eingestellt wurde und der Steuerknüppel auf extremen Ausschlag gebracht wurde.
    • Wurde im Segelflugzeug Mode ein Modell exportiert, wurden verschiedene Einstellungen u.a. den Flugzuständen spezifischen Trimmungen und DR-/Expo-Einstellungen nicht exportiert. Die Exportfunktion ist nun behoben.
    • Ist die Sequenzerfunktion angehalten, bleibt sie nun auf der bisherigen logischen A-Schalter-Position. Sollte die Pause beim Einschalten erfolgen, ist die Position unbestimmt, bleibt aber im Bereich 0-4. Beginnen Sie nicht mit den Sequenzerkontrollschalter auf Pause-Position.
    • Verwenden Sie einen Schalter für mehr als drei Positionen (typischerweise Flugzustand oder Sequenzer) um Klappen anzusteuern, zeigt das Display nun die entsprechenden Bezeichnungen für jede Linie, Position oder Flugzustand.
    • Im Hubschraubermode werden nun die D/R- und Expoeinstellungen korrekt abgebildet.

    Version 1.03
    08.10.2012

    Neue Features und Verbesserungen:
    • Volle Unterstützung der V-Leitwerksdifferenzierung bei Verwendung eines Querruder > Seitenrudermischers.
    • Reduzierter Export ungenutzter Mischer zur Verbesserung der Austauschbarkeit.
    • Verbesserte Bindeperformance
    Korrekturen:
    • Korrekte Anzeige der oberen Trimmer (L/R) im Hubschraubermode.
    • Französisches und italienisches Menü verbessert.
    • Korrekte Darstellung der Anzahl der Segelflugmodes.

    Version 1.02
    13.08.2012

    Korrekturen:
    • Einfrieren im Trainermode behoben.
    • Wechsel in den US-Mode und andere Parameter durch Update 1.01 behoben.
    • Hubschrauberkurvenmischer korrigiert.
    Noch offen: Ist das V-Leitwerk einem Querruder > Seitenrudermischer zugeordnet, wird die V-Leitwerksdifferenzierung ignoriert.


    Version 1.01
    03.08.2012

    Neue Features und Verbesserungen:
    • Aktivierte Telemetriesensoren für GPS, JetCat, und Hochstrom-Ampere.
    • Brushless-Drehzahl(RPM)-Sensor für bis zu 32-Pol-Motoren aktiviert.
    • Erweiterte Schalter für Telemetrie-Log-Aufzeichnung
    • Französische und italienische Menüsprache hinzugefügt. Bitte beachten Sie, dass es sich um zwei separate Downloads handelt (English/Deutsch/Französisch oder English/Italienisch
    • Verbesserter Austausch von DX10t-SPM-Dateien.
    Korrekturen:
    • Nach Aktivierung des Segeflugzeug-Typs wurde die Kanalzuordnung gelöscht. Dieses ist nun korrigiert und wird nur ausgeführt, wenn der Flächen-, Leitwerks- oder Motortyp geändert wird.
    • Im Segelflugzeugmode kann die Kanalzuordnung für weitere Konfigurationen geändert werden.
    • Lehrerfunktion war inaktiv, bis der Schalter I (Standard) geschaltet wurde.
    • Klappensystem im Acromode hat keine analogen Eingaben unterstützt, Links-/Rechts-Trimmer arbeiteten nicht einwandfrei.
    • GPS-Aufzeichnung ohne angeschlossenen GPS-Sensor. Bei späterem Import erscheinen diese Daten als fälschlicher Eintrag in der Telemetrieliste.
    Noch offen: Ist das V-Leitwerk einem Querruder > Seitenrudermischer zugeordnet, wird die V-Leitwerksdifferenzierung ignoriert.


    Version 1.00
    20.05.2012

    Dieses ist das erste Release der DX18. Diese Version schaltet die Registrierungserinnerung bei dem Ein- oder Wiedereinschalten ab.

    Wir möchten uns recht herzlich für den Kauf des Spektrum DX18 Senders bedanken.

    Ihr Spektrum Team







    DX9: Airware

    Spektrum DX9 AirWare Changelog

    Version 1.04 – Änderungen zu Version 1.03
    19.02.2014

    Neue Features und Verbesserungen:
    • Bei der Lehrer-Schüler-Funktion werden die Einstellungen auf jedem Kanal auf den Standard gestellt, wenn ein neuer Mode gewählt wird. Bitte beachten Sie dieses, wenn Sie Änderungen in den Einstellungen vornehmen.
    • Das Spektrum Vario SPM9589 wird voll unterstützt.
    Korrekturen:
    • Bei Verwendung der kabelgebundenen Lehrer-/-Schüler-Funktion ist der Kanal 9 der Master-/-Instruktor-Kanal. Wird die Funktion kabellos durchgeführt, ist das nicht der Fall.
    • Die Menüsprache wurde in allen Sprachen verbessert.
    • Die Power-Box-Telemetrie-Warnungen werden jetzt in Textform dargestellt.
    • Die blinkenden Boxen um die Acro-/Segelflugtrimmungen wurden hinzugefügt.
    • Das Ändern des Segeflugicons löscht jetzt keine Servoinformationen mehr.
    • Nutzerdefinierte Warnungen können bei dem Export eines Modells geändert werden. Überprüfen Sie die Warnungen, wenn Sie ein Modell importieren.
    Audioänderungen:
    • Korrekte Angabe der Geschwindigkeit
    • Präzisere Wiedergabe der G-Force-Sensor-Werte
    • Sprachausgabe der Empfängerakkuspannung
    • Sprachausgabe von Frame- und Holdalarmen

    Version 1.03 – Änderungen zu Version 1.02
    14.01.2014

    Neue Features und Verbesserungen:
    • Sie können jetzt ein Bild für das Modell wählen. Um dieses Feature zu nutzen, wählen aus dem Menü Flugzeugtyp weiter und wählen das gewünschte Bild in den Flugzeugoptionen aus.
    • Die Grundeinstellungen der Uhr(Timer)-Informationen wurden von Sprach- auf Tonausgabe geändert. Dieses gilt nur, wenn Sie ein neues Modell anlegen.
    • Die Eingabe in dem Flugzustandsmenü im Flugzeug- und Segelflugzeugmenü ist nun angepasst und intuitiver zu programmieren.
    Korrekturen:
    • Limitierung der "Gaskurve 3" (Heli) und des "Flight Mode 5" (Flugzeug) wurde entfernt.
    • Verbesserungen der Sprachausgabe bei Telemetriewarnungen
    Änderungen in der Sprachausgabe:
    • Im Statusreport der Power Box werden die Kapazitätswerte nun korrekt angeben. Diese wurden vorher mit einem 1/100 des korrekten Wertes angeben.
    • Im GPS Report kann die Distanz und Kurs wahlweise auf Schalter gelegt werden.
    • In der Sprachausgabe kann die GPS-Geschwindigkeit und Höhe angeben werden, wenn keine barometrische Sensoren eingebaut sind. Bitte beachten Sie, dass dieses nur Statusmeldungen und keine Alarme sind und Sie der Funktion einen Schalter zuweisen müssen.

    WICHTIGES SOFTWARE UPDATE DX9
    17.12.2013

    Neue DX9 Software Version 1.02 ist jetzt als Download verfügbar.

    Dieses Update verbessert die Funktionalität der Anlage und korrigiert kleine Softwareprobleme.

    Wir möchten betonen, dass es keinen Grund zur Sorge über die bestehende Softwareversion gibt, fordern aber alle Spektrum-Nutzer auf, für die größtmögliche Leistung ihrer Fernsteuerung stets die aktuelle Softwareversion zu verwenden. Das Spektrum Team arbeitet kontinuierlich mit großer Sorgfalt daran, die Leistungsfähigkeit und Ausstattung unserer Produkte zu verbessern. Mit der Möglichkeit, die Software über die SD Karte zu aktualisieren, profitieren Sie auch nach dem Kauf der Fernsteuerung davon.

    Changelog Version 1.01

    Neue Features und Verbesserungen:
    • In der Sprachausgabe wurden weitere Telemetriewarnungen hinzugefügt.
    • Der BACK-Button ist nun während des Downloads einer Sounddatei aktiv und kann zum Abbruch der Aktion genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass Sie damit die Informationen der Sprachausgabe verlieren, aber die meisten Click- und Beeptöne weiterhin funktionieren. Eine Wiederherstellung der Sprachausgabe erfolgt durch die vollständige Installation der Sounddatei.
    • Verstecke Macdateien und Verzeichnisse werden nicht mehr angezeigt.
    • Erweiterte Funktionalität zur Erstellung von Mischern mit Kanälen die über die Kanalzuweisung bewegt wurden.
    Korrekturen:
    • Importierte DX18-Dateien können jetzt mit allen Mischern genutzt werden.
    • Modellwarnungen werden jetzt korrekt im-und exportiert.
    • Der Druck auf die CLEAR-Taste in dem Menü Akku-Alarm wählt die zum Akkutyp gehörende Spannungsgrenze .
    • Bei der Funktion "Alle Modelle sichern" stürzt die Anlage bei dem Versuch, unbrauchbare Modelle zu exportieren, nicht mehr ab.
    • Verbesserte Übersetzungen in verschiedenen Sprachen.
    • Import von Flugzustand-Soundoptionen
    • Systemabstürze auf leeres Display während Sichern oder Laden von Modellen wurden behoben.
    • Importierte Fehler, die Einfluss auf die Flugzustände haben und unter Umständen zu Systemabstürzen geführt haben, wurden korrigiert.
    • Die Position der Empfängerspannungsanzeige im Statusmenü wurde korrigiert.
    • Eine mögliche Limitierung, die bei der manuellen Erstellung des 100. Modells auftritt, wurde korrigiert.
    • Korrektur eines Lesefehlers beim dem Laden von importierten Modellspeichern.
    Änderungen im Audiomenü:
    • Neue Sprachausgabe für Multikopter und Foto-/Video-Anwendungen
    • Änderungen des Lehrer/-Schüler-Mode werden nun angesagt, wenn nicht der Übersteuern-Mode aktiv ist.
    • Der Inaktivitätsalarm arbeitet jetzt mit dem Vibrationsalarm.
    • Fehlermeldung „Binden fehlgeschlagen“ nach erfolgter Bindung wurde korrigiert.
    • Korrekte Meldung von Geschwindigkeits- und Stromwerten.
    • Auf Kundenwunsch wurde die Standartlautstärke auf 50% reduziert.
    • Die Maximallautstärke kann im zweiten Display der Systemeinstellungen erhöht werden.
    • Verbesserte Sprachausgabe und Sound in verschiedenen Sprachen. Sie können diese über diesen Link downloaden: Sprachausgabe und Sound
    • Die Ansage der Uhr referiert jetzt auf die eingestellte Zeit.








    350QX WiFi-Kameras

    Problembeschreibung: Kameras mit einer 2.4-Ghz-Livebildübertragung arbeiten auf den gleichen Frequenzen wie die meisten 2.4-Ghz-RC-Fernsteuerungen und können das verfügbare Band stark einschränken. Dieses kann zu Störungen der Sendersignale, des GPS-System oder des Bordkompasses führen, was einen möglichen Kontrollverlust mit Personen- oder Sachschäden zur Folge haben kann (siehe Anhang).

    Anhang: blh-350-wx-wifi-bulletin-de.pdf







    350QX Propeller

    Produkt: Propeller des Blade 350 QX (BLH7800, BLH7880), die nicht mit einem „B“ markiert sind.

    Problembeschreibung: Eine geringe Anzahl von Propellerausfällen auf dem Blade 350QX Quadcopter.

    Das ist zu tun: Sollte bei Ihrem Blade 350Qx ein Problem mit den Propellern bestehen, führen Sie bitte die untenstehende Korrektur aus. Horizon Hobby bietet dazu kostenfrei neue Propeller und Schrauben an. Wir erwarten diese im Laufe des Oktobers.

    Korrektur:
    1. Bitte kontaktieren Sie den technischen Service von Horizon Hobby per Mail unter info@horizonhobby.de oder +49-40-30061950 für die Zusendung der Ersatzpropeller und Schrauben.
    2. Entfernen Sie den Akku aus dem Quadcopter.
    3. Schrauben Sie mit einem 2mm-Inbusschlüssel die Inbusschrauben aus dem Propeller und nehmen die Propeller ab.
    4. Entsorgen Sie die alten Propeller und die Schrauben (NICHT WEITERVERWENDEN!)
    5. Setzen Sie neuen Propeller in der richtigen Drehrichtung auf (Motor 1 im Uhrzeigersinn, Motor 2 gegen den Uhrzeigesinn, Motor 3 im Uhrzeigersinn, Motor 4 gegen den Uhrzeigersinn)
    6. Schrauben Sie die neuen Propeller mit dem B gekennzeichnet auf den Mitnehmern an.
    Bitte beachten Sie, dass die Schrauben bereits mit einer Schraubensicherungsbeschichtung versehen sind. Verwenden Sie daher KEINEN zusätzlichen flüssigen Schraubensicherungslack.

    Download: blh-350-qx-propeller-bulletin-en.pdf (Englisch)







    500X: Produktrückruf der Heckrotorblatthalter

    Produkt: Heckrotorblatthalter des Blade 500 X BNF (BLH4080), Blade 500 3D RTF (BLH1800, BLH1800M1) und Blade 500 3D BNF Basic (BLH1850) mit den Seriennummern beginnend mit A 2130312 oder höher. Jede Seriennummer beginnt mit dem Buchstaben A gefolgt von einer 2. Die nächsten 6 Zahlen stehen für die Seriennummer / Herstellercode. Vom Rückruf betroffen sind alle BLH4080 Blatthalter deren Seriennummer höher als 130312 ist. Die Seriennummer befindet sich auf der rechten Seite der Verpackung von vorne betrachtet.

    Defektbeschreibung: Dieser Produktrückruf betrifft die Heckrotorblatthalter des Heckrotorzentralstückes. Es besteht die Möglichkeit, dass sich diese Griffe lösen können. Das Lösen des Blatthalter während des Fluges führt zum Versagen des Produktes und könnte Personen- und Sachschäden verursachen.

    Das ist zu tun: Überprüfen Sie ihr Produkt. Sollten Sie die Heckrotorblatthalter der Darstellung des defekten Blatthalter entsprechen oder die Seriennummer des Produktes beginnt mit A 2130312 oder höher, führen Sie bitte den Austausch der Blatthalter durch. Die neuen Blatthalter werden von Horizon Hobby kostenfrei zur Verfügung gestellt. Sollten die Blatthalter der Abbildung auf der rechten Seite entsprechen, ist kein Austausch notwendig und Sie können das Produkt weiter verwenden.

    Zur detaillierten Fehlerbehebung rufen Sie bitte die angehängte PDF-Datei auf:

    Bitte kontaktieren Sie den technischen Service von Horizon Hobby unter info@horizonhobby.de oder +49-40-30061950 für die Zusendung der Ersatzblatthalter.

    Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den technischen Service von Horizon Hobby. Wir möchten uns recht herzlich für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen. Horizon Hobby lehnt jegliche Haftung und Garantieleistungen ab, die durch das Nicht-Befolgen dieses Rückrufes entstehen.

    Anhang: blh-500x-rueckruf-rotorblatthalter.pdf







    DX9: Fehler in der Bedienungsanleitung

    Die Modebezeichnungen der Trimmschieber sind in der Funktionsbezeichnung bei Punkt 9 auf Seite 51 bei der DX9, DX18 und DX18QQ Bedienungsanleiutng mit nicht korrekten, falschen Trimmbezeichnungen versehen.

    Die korrekten Trimm / Modebezeichnungen sind unten aufgeführt.

    9. Höhenrudertrimmung (Mode 2,4)
    Gastrimmung (Mode 1,3)

    10. Querrudertrimmung (Mode 1,2)
    Seitenruderimmung (Mode 3,4)


    Wir möchten uns recht herzlich für eventuelle Unannehmlichkeiten entschuldigen.







    DX8: Beispielprogrammierung Carbon Cup

    Es handelt sich um eine Beispielprogrammierung für die DX8. Alle Funktionen können natürlich vom Carbon-Cup-Piloten für seine Gewohnheiten modifiziert werden.

    Für den Wasserflug-Betrieb sollte die Elevator-Schubstange ganz innen am Höhenruderhorn eingehängt werden.

    Landungen mit vollen Klappen erfordern eine große Aufmerksamkeit, da die Carbon Cup in dieser Konfiguration schnell an Fahrt verliert. Am besten landen Sie mit ein wenig Schleppgas.

    Schalterbelegung:

    Dual Rate = 2 Stufen ( Aileron-Rudder-Elevator) 3 x Schalter Dual Rate

    Gear Schalter = Volle Klappen ohne Tiefenbeimischung

    Mix Hold Schalter = Rudder auf Aileron gemischt

    Flap Giro Schalter = 2 Stufen Klappen = 1 Stufe Start / 2 Stufe Landung/ Klappen fahren mit 1,4 Sek Servo- Geschwindigkeit.

    Elevator ist auf Gas gemischt.

    Viel Spaß mit der Carbon Cup

    Download: 01CARBON.SPM







    DX8: Segelflug-Software-Update

    Das neue kostenlose und intuitive Segelflug-Software-Add-On ist ab sofort verfügbar und erweitert Ihre Spektrum DX8 um eine beeindruckende Software-Suite rund um den RC Segelflug. Für alle Details und eine Anleitung, wie Sie Ihre Kopie des Software-Updates erhalten, besuchen Sie die Spektrum-Community unter spektrumrc.com. Weitere Informationen und eine Auflistung der neuen Features finden Sie hier.

    Das Segelflug-Software-Add-On Features der Softwareerweiterung sind u.a.:
    • 4 Flugzustände
    • 4 Flächentypen
    • 3 Leitwerkstypen
    • Geber für Motorsteuerung wählbar
    • Verwölbungen
    • Voreingestellte Verwölbungen
    • Klappen-Höhenruder-Kurvenmischer
    • Querruder-Klappen-Mischer
    • Querruder-Seitenruder-Mischer
    • Höhenruder-Klappen-Mischer
    • 6 frei definierbare Mischer
    • 4 Querruderdifferenzierungs-Einstellungen
    • 4 Klappendifferenzierungs-Einstellungen
    • Unabhängiger Höhenrudertrim pro Flugzustand
    Das Add-on ist ab sofort unter http://community.spektrumrc.com erhältlich. Wir wünschen allen aktuellen und zukünftigen DX8-Besitzern viel Spaß mit der neuen Software!







    DX8: Update

    Die Update-Datei muss hier heruntergeladen werden (bitte vorher registrieren): https://www.spektrumrc.com/MyAccount/Login.aspx?ReturnUrl=%2fMyAccount%2fDefault.aspx

    Das heruntergeladene Update funktioniert nur mit der registrierten DX8 und kann nicht in eine andere Anlage eingelesen werden.

    Bitte das Update herrunterladen und auf der SD-Karte speichern (bitte nichts am Namen ändern). Dann einfach die SD-Karte in die DX8 stecken und die Anlage einschalten. Im Display erscheint das Spektrum-Logo und darunter ein Laufbalken, der den Fortschritt anzeigt. Wenn das Update komplett ist, wechselt die Anlage in das normale Menü.

    Die Einstellungen bleiben erhalten!

    Es braucht auch immer nur das letzte Update aufgespielt werden: Dieses enthält die Vorherigen!


    DX8 Spektrum™ AirWare™: Version 3.01
    19.02.2014

    Software Features:
    • Li-Ion-Senderakkus können nun als Akkutyp in den Systemeinstellungen gewählt werden.
    • Die V-Leitwerk-B-Variante mit elektronisch getauschten Leitwerksservos ist aktiviert.
    • Direkter Zugang zum Systemmenü aus dem Funktionsmenü.
    • Reversieren der Klappenkontrollen zur analogen Ansteuerung über Drehknopf und linke oder rechte Trimmschieber.
    • Aktualisierte Telemetriefunktion inklusive GPS-Distanzkalkulation.
    • GPS-Funktion unterstützt nun eine „Home Alitude“. Diese Anzeige kann zur Zeit noch nicht für eine Alarmfunktion verwendet werden, macht es aber einfacher die Höhe über Grund zu erkennen.
    • Drücken Sie im GPS-Menü auf CLEAR, um die Höhe auf Null zu stellen. Dieses speichert ebenfalls die „Home“-Position für die Distanzkalkulation.
    • Im Telemetriemenü werden nun optional alle im Flugzeug aktiven Telemetriesensoren dargestellt.
    • Die Telemetriedateien werden jetzt mit dem Modellnamen gespeichert. Diese bleiben NICHT erhalten wenn der Sender aus- und wieder eingeschaltet wird oder wenn das Modell gewechselt wird.
    • Versteckte MAC-System Dateien und Verzeichnisse werden nicht mehr angezeigt.
    • In der Funktionsliste wurde nun das Telemetriemenü hinzugefügt.
    • Der Variosensor SPM9589 kann zur Höhenangabe verwendet werden. Der Sender unterstützt leider NICHT die Variofunktion.
    • Im Segelflugmenü kann der Trainerbutton als Flugmodeschalter verwendet werden.
    Software Korrektur: Im Segelflugmenü unterstützt das Klappensystem nun auch kleine Trimmänderungen auf dem Höhenruder zwischen verschiedenen Flight Modes.


    DX8 Spektrum™ AirWare™: Version 3.00
    08.04.2013

    Software-Features:
    • Volle funktionale Unterstützung für Segelflugzeuge hinzugefügt (Modelltyp Segelflugzeug), inklusive:
      • 4 Flugzustände die auf zwei beliebige Schalter programmiert werden können:
        • Start
        • Strecke
        • Speed
        • Thermik
      • Segelflugzeugtypen - Es sind vier verschiedene Tragflächentypen auswählbar:
        • 1 Querruder Basiseinstellung ,
        • 2 Querruder für HLG und Hangflug
        • 2 Querruder, 1 Klappe für Segelflugzeuge mit einem Klappenservo
        • 2 Querruder, 2 Klappen, Wettbewerbs- und Scale Segelflugzeuge
      • Leitwerkstypen: Es stehen drei Leitwerkstypen zur Auswahl
        • Normal
        • V-Leitwerk A
        • V-Leitwerk B
    • Motor: Ermöglicht die Motorsteuerung über Gashebel, Druckknopf oder programmierbare Schalter inklusive Flugzustände.
    • Klappensystem: Fläche kann vollständig über gashebel oder Drehknopf verwölbt werden. Verschiedenen Werte sind in jedem der vier Flugzustände programmierbar. Butterfly (Krähe) ist über den Flugzustand verfügbar.
    • Klappenstellung: Es sind für die Klappen, Querruder und Höhenruder vier Stellungen (eine für jeden Flugzustand ) verfügbar.
    • Klappe zu Höhenruder Kurvenmischer: Ein Klappe zu Höhenruder Kurvenmischer kann jedem Flugzustand oder Schalter zugeordnet werden. Es sind vier Kurven verfügbar.
    • Querruder zu Klappenmischer: Im Querruder zu Klappenmischer können vier Mischwerte programmiert die Flugzuständen oder Schaltern zugeordnet werden können.
    • Querruder zu Seitenrudermischer: Im Querruder zu Seitenruder können vier Mischwerte programmiert die Flugzuständen oder Schaltern zugeordnet werden können. Höhenruder zu Klappenmischer: Es sind vier Mischerwerte verfügbare inklusive Offsetfunktion für Snap Flap Mischer
    • Sechs frei programmierbare Mischer
    • Vier Querruderdifferenzierungseinstellungen: Diese können Flugzuständen oder Schaltern zugeordnet werden.
    • Höhenrudertrimmung im Flugzustand: Erlaubt aktive unabhängige Höherudertrimmung per Flugzustand.
    • Software Korrekturen
    • Keine Änderungen im Flugzeug oder Hubschraubermode.

    Version 2.06
    24.09.2012

    Software Feature: Automatische Korrektur der Sub-Trimm-Einstellung und Weg für Modelle, die vor der Version 2.04 erstellt worden sind. Es erfolgt hier eine Korrekturanfrage/Bestätigung an den Nutzer. Diese Funktionalität gilt für gespeicherte Modelle, sowie für alle Modelle die von der SD-Karte importiert werden. Überprüfen Sie immer die Funktion eines Modells wenn Sie vor dem Flug Aktualisierungen vornehmen.

    Software Korrekturen:
    • Der Pilot-Link-Lehrer-Mode nutzte für die Trainerdaten die Kanäle Gear und höher
    • Wurde ein Kanal reversiert, arbeitete die Endpunkteinstellung in die andere Richtung
    • Das französische Menü wurde verbessert.
    • Logfile SD-Indikator wurde dem Hauptmenü hinzugefügt
    Hinweis: Die oben genannte Korrektur beeinflusst die Sub-Trimm und Weg-Werte von bestehenden Modellen und denen, die Sie importieren. Sie sollte daher die Subtrim-Werte und den Weg jeder reversierten Funktion in Flugzeugen und Hubschraubern überprüfen wenn die Modelle mit der Version 2.04 oder früher erstellt wurden.


    Version 2.05
    13.08.2012

    Software-Features:
    • GPS und Hochstrom-Telemetriesensoren werden unterstützt
    • Brushless-RPM-Sensor ist für Motoren bis zu 32 Polen geeignet
    • SD-Telemetrie-Log-File ist aktiviert
    • Inaktivitätstimer ist konfigurierbar
    • Hintergrundbeleuchtung ist einstellbar (Auto/On/Off)
    • Dimmbare orangene Spektrum-LED für Nachtflüge
    • Vibrationsalarm wurde drehzahlreduziert
    • Software Korrekturen
    • Reset des Senders beim Scrollen durch Mischeroptionen wurde beseitigt.
    • Trimmer Links/Rechts behalten die Zuordnung nach dem Einschalten.
    • Verbesserte Übersetzungen im französischen und italienischen Menüs.
    • Klappenkonfigurationen werden richtig exportiert.
    • Korrektur der Übersteuerung des Klappenweges durch reversierten Betrieb
    • Korrektur des Motor Aus Schalterwechsels vom Auswahl- zum Einstellmenü.
    • Stopuhrfunktion arbeitet jetzt bei "Gas Aus" einwandfrei, wenn der Gaskanal reversiert ist.
    • Korrigierte Endpunkteinstellung, wenn der Schüler als Kanaleingabe aktiv ist.
    • Korrigierter Lehrer-Schüler-Mode, sodass keine Kontrollen vom Schüler modifiziert werden.
    • In vorherigen Versionen konnten so Kanäle wieder erwarten reversiert sein.
    Hinweis: Die oben genannte Korrektur beeinflusst die Sub-Trimm und Weg-Werte von bestehenden Modellen und denen, die Sie importieren. Sie sollte daher die Subtrim Werte und den Weg jeder reversierten Funktion in Flugzeugen und Hubschraubern überprüfen


    Version 2.04

    Software Features:
    • G-Kraft Telemetrie Unterstützung wurde hinzugefügt.
    • Der Drehknopf wurde dem Kalibrierungsmenü hinzugefügt.
    • Änderung der Kalibrierungskriterien zu Funktionsverbesserung einzelner Anlagen.
    • Das Schalterauswahlmenü stellt jetzt die Schalterauswahl besser dar. Sollte ein Tragflächen- oder Leitwerkstyp den Kanal belegen, auf den dieser zugeordnet ist, ändert sich die Schalterbelegung auf "Inaktiv". Dieser bleibt inaktiv, bis er manuell aktiviert wird.
    • Bei dem Kopieren eines Modells wird nun die Bindeinformation des kopierten Modells gelöscht.Das Modell wird als nicht gebunden angezeigt, es erfolgt auch keine DSM2- oder DSMX-Information auf dem Hauptdisplay.
    • Die Kalibrierung bei dem Wechsel des Modes geschieht nun in der gleichen Bildschirmanzeige, wie bei der manuellen Kalibrierung. Bei dem Modewechsel muß nun der Benutzer beide Knüppel im + Format (nicht O,X,L oder T) bewegen und auch den Knopf drehen.
    Software Verbesserungen:
    • Verbesserung der Übersetzung einiger Helikopterbegriffe.
    • Kalibrierung – Bei der Kalibrierung wurde die Neutralstellung nicht upgedatet.
    • Klappensystem – Das Problem mitder Elevon Klappenstellung wurde nun gelöst. Die Klappen arbeiten präzise und in den gewählten Geschwindigkeiten.
    • Kanalzuordnungen – bei dem Scrollen durch die Tragflächen- und Leitwerkstypen wird nicht mehr der Gear- oder Aux-Kanal gewechselt, bis der Typ gewählt wurde.

    Version 2.03

    Software Features:
    • Geänderte Monitordarstellung zu besseren Erkennung von Stick- und Trimmpositionen.
    • Neuer Flächentyp "Elevon B". Dieser Mode kann benutzt werden, wenn Servohorn- oder Servopositionen es nicht ermöglichen, das Gestänge korrekt zu führen. Eliminiert das Tauschen von Höhenruder- und Querruderanschlüssen. Wird ebenfalls in Trainer-Systemen wie bei der DX6 benötigt.
    • Bei dem Bearbeiten der Timer-Konfiguration bewirkt jetzt jede Änderungen einen Reset.
    • Nach dem Reversieren des Gaskanals erscheint im Display eine Erinnerung "aus Sicherheitsgründen mit Gas auf Leerlauf neu zu binden".
    • Um das Einstellen von Servowegbegrenzungen bei komplexen Servofunktionen (Taumelscheibe, V Leitwerk) zu verbessern, werden jetzt im Servomenü die Servoausschläge direkt verfolgt.
    • Um Verwirrungen bei dem Binden vorzubeugen, wird jetzt bei dem Bindevorgang die aktuelle Bindeinformation gezeigt anstelle der möglichen Auswahlen.
    • Grafische Anzeige der Telemetrie-Empfängerspannung. Sie können hier Anfangs- und Endpunkte setzen, wobei der der Endwert KEIN Alarm ist und damit nur die Skalierung eingestellt wird.
    • Bei dem Import eines Modells erscheint jetzt eine Warnung des möglichen Überschreibens eines Modells.
    • Geändertes Telemetrie Menü für zukünftige Telemetriesensoren.
    • Nutzer können nun die Steuerknüppel in beide Richtungen und den Drehknopf kalibrieren. Wählen Sie diese Funktion, indem Sie in der Systemeinstellung drei Mal die Funktion weiter >> wählen. Bewegen Sie die Knüppel in + Richtung, NICHT in einer X oder O Richtung. Es ist sehr wichtig, die Sticks bei dieser Kalibirierung NICHT in die Ecken zu drücken. Drehen Sie den Drehknopf zur Kalibrierung vor und zurück.
    Software-Korrekturen:
    • Klappen-zu-Höhenruder-Weg – Die Kompensation des Höhenruders war bei signifikanten Trimmungen auf dem Höhenruderkanal nicht flüssig genug.
    • Klappen-Übersteuerung – Die initiale Klappenansteuerung ließ manchmal die Klappen ausschlagen, bevor Sie ihre korrekte Position ein nehmen.
    • Telemetrie- Wechsel der Skalierung bei Höhe und Geschwindigkeit. Feste "verborgene" Status-Anzeigen bei Verwendung von Modellen, die in älteren Versionen gespeichert wurden.
    • Korrigierte/Verbesserte Übersetzungen einiger Worte in Deutsch, Spanisch und Italienisch, besonders auf dem Timer und Telemetriemenü .
    Version 2.02

    Software-Aktualisierung: Geänderte Monitordarstellung zur besseren Erkennung von Stick- und Trimmpositionen


    Version 2.01

    Software-Aktualisierungen:
    • Korrigierte Übersetzungen im Telemetrie- und Hubschrauber-Menü.
    • Timer-Menü erlaubt die Einstellung der Gasstickposition.
    • Die Telemetrieanzeige für die Power Box und andere Sensoren werden nicht angezeigt, wenn die Display Funktion aufinaktiv gesetzt wird.
    • Ein Modell, dass die Uhrfunktion auf inaktiv gesetzt hat, kann nun korrekt importiert werden.
    • Die Steuerung der Klappen werden in dem Moment aktualisiert, indem die Änderung gemacht wurde.

    Software Upgrade Version 2.00
    • DSMX ist aktiv.
    • DSMX/DSM2-Binde-Mode wird nun auf dem Display rechts neben dem Spektrum-Logo angezeigt.
    • DSMX/DSM2-Mode ist wählbar im Frame-RateMenü. Bitte beachten Sie, dass ein DSMX-Empfänger für den DSMX-Betrieb notwendig ist.
    • Neue Telemetrie-Sensoren für Geschwindigkeit, Höhe und Power Box werden nun unterstützt.
    • Empfänger-Spannung wird nun in dem Min-/Max-Display angezeigt.
    • Das Telemetrie-Menü ist jetzt eine Liste zum Scrollen um den Umgang mit der Anzahl der möglichen Sensoren zu vereinfachen.
    • Bei der Programmierung des Flugakkualarms können Sie nun einfach die Alarmpunkte basierend auf das Zählen der Zellenanzahl (S) ermitteln und einstellen.
    • Das 2-Level-SD-Interface ist für eine verbesserte Kompatibilität mit PCs aktualisiert.
    • Mischer und Fahrwerkschalter können nun in der Mischfunktion die Aktivposition auf 0 oder 1 haben. Diese heißen dann Mix-0/Mix-1 und Gear-0/Gear-1. Die "1" ist die gleiche Funktion, wie sie vorher aktiv auf Position 1 war.
    • Dass Uhr-Menü zeigt nun nicht mehr Informationen, die nichts mehr mit dem gewählten Uhr-Mode zu tun haben.
    • Im Flächentyp "Elevon" ist nun das Klappensystem aktiv. Die Klappenfunktion liegt auf Aux 1 und ermöglicht eine Höhenruderkompensation. In diesem Mode wird der Aux-1-Ausgang typischerweise als Bremse oder Spoiler genutzt.
    • Die Anzeige der Seriennummer beinhaltet nun eine EXPORT-Funktion, um die Eingabe der Seriennummer bei der Registrierung eines neuen Senders einfacher zu machen.
    Software Korrekturen:
    • Mischer-Schalter – Der Mischer-Schalter wurde manchmal als 3fach-Schalter benannt.
    • Rekalibrierung bei Mode-Wechsel – Bei dem Wechsel von Mode 1 und Mode 2 wurden die Gas- und Höhenrudersticks auf andere Toleranzen als bei der Kalibrierung ab Werk kalibriert.
    • Telemetrie-Alarme - Problem mit verschiedenen Alarmen zur Hauptspannung durch interagieren von Sensoren behoben.

    Version 1.04

    Software-Erweiterungen:
    • Pause in Trimmungsmitte – Die Pause in Trimmungsmitte wurde zur besseren Erkennbarkeit verlängert.
    • Ton bei Drehknopf-Mittelstellung – Sie hören nun bei dem Drehen des Knopfes wenn die Mittelstellung erreicht ist.
    • LiPo-Akku-Überprüfung – Sie können in der zus. Einstellung den Akkutyp nicht mehr von NiMh- auf ein LiPo-Akku wechseln, solange kein LiPo-Akku eingebaut ist. Dieses verhindert ein ein unbeabsichtigtes Auswählen des LiPo-Akkus und der damit verbundenen Abschaltspannung.
    • Frame-Rate-Standard auf 22ms – Die Standard-Framewurde auf 22ms gesetzt. Dieses verhindert Kompatibiltätsprobleme bei der Nutzung von Analogservos im Standardmode.
    • Air-Ware-Auto-Update – In der Auto-Update-Funktion wird nach der Installation der Version 1.04 oder höher die Update Datei umbenannt, um eine unbeabsichtigtes Neuladen in der Zukunft zu vermeiden.
    • Startdisplay – Das Startdisplay wurde gewechselt, sodass keine fehlerhafte Meldung, kein RF-Link mehr angezeigt wird.
    Software-Korrekturen:
    • Hubschrauber-Mode Trainer-Knopf – War der Trainer-Knopf einem Kanal in der Schalterauswahl zugeordnet, war dieser Kanal inaktiv´.
    • Klappen-Trimmung – Wenn in der Flächenwahl "Flaperon" gewählt wurde und der rechte oder linke Trimmer wurde als Klappentrimmung zugewiesen, arbeitete der Mischer als Querruder und nicht als Klappen. Es war auch nicht möglich, die Klappentrimmung zu deaktivieren.
    • Akro-Gas-Kurve – Wurde nach der manuellen Eingabe der Kurvenwerte der CLEAR-Button gedrückt, wurden die Werte angezeigt, aber nicht übernommen.
    • Stopuhr – Die Bezeichnungen der Gasfunktionsstopuhr wurden umbenannt um die Bedienung intuiever zu gestalten.
    • Throttle = Gasstellung
    • Throttle 1-time = Motorstart
    • Throttle Out = Motorlaufzeit

    Version 1.03
    Software-Erweiterungen:
    • Helikopter-Servowegeinstellung – Im Helikoptermode ist es nun einfacher, die Endpunkte der Taumelscheibe mit dem Servowegmenü einzustellen. Die Eingabebox bleibt auf dem letzten Wert stehen, der mit dem Stick aufgerufen wurde. Wird der Stick zentriert und Clear gedrückt, werden beide Werte unterlegt.
    • Verbessertes Telemetrie-Status-Display – Ein neues "All in One"-Display zeigt Ihnen die Stopuhr, Drehzahl, Spannung; Temperatur, Empfängerspannung, Frame Losses und Holds.
    • Telemetrie-Auto-Display – Eine Auto-Option im Telemetriemode wechselt automatisch bei aktivierten Timer vom Haupt- zum erweiterten Telemetriedisplay, wenn Telemetriedaten verfügbar sind.
    • Der Rolldrucktaster kann dazu verwendet werden um jede Telemetriefunktion aufzurufen.
    • SD-Datei-Navigation – In dem SD-Datei-Menü hat der Back-Button nun die Funktion nun des Zurück-Feldes im Display.
    Software-Korrekturen:
    • Hubschrauber-Mode Mischer Probleme – In der vorherigen Version gab es bei Mischern auf bestimmten Kanälen keinen Servoweg.
    • Differentialmischerproblem – Im Flugzeug-Mode wurden, wenn eine Fläche mit zwei Querrudern gewählt wurde und ein dazu ein Mischerder das linke Querruder als Slave gesetzt hat, Fehler im Servoausgang möglich.
    • Modell-Speicher-Fehlfunktion – Aufgrund eines Fehlers konnte die Modelldatei bei dem Export beschädigt werden. Dieser Fehler blieb bis zu dem Zurücklesen der Datei unetdeckt.
    • Hubschrauber-Bindeproblem – Sollten bei einem Hubschraubermodell Expowerte auf der Gas- und Pitchkurve programmiert sein, war ein Binden nicht möglich. Dieser Fehler ist behoben.

    Version 1.02

    Software Korrekturen:
    • Hubschrauber-Mode Modellspeicher – In der vorherigen Software Version hat der Wechsel des Kanals im Kreisel(Gyro)- oder Drehzahlregler(Governor)-Menü von dem voreingestellten Kanal auf einen benutzerdefinierten Kanal zur Folge gehabt, dass der Modellspeicher sich auf den Standard #1 gestellt hat. Dieser Fehler ist behoben.
    • Hubschrauber-Mode begrenzte Trimmung – Die Gastrimmung arbeitete nicht auf 1/2 Trimmschritten.
    • Direkter Modellzugriff 10-Sekunden-Stopuhr – In einigen Fällen wurde die 10-Sekunden-Zeitbegrenzung des direkten Modellzugriffes in anderen Menüs nach der Modellauswahl aktiv.
    • Verbesserte Klappenschalterauswahl – Im Flugzeug-Mode kam es in dem Menüs Klappen und Schalterauswahl zu einem Konflikt. In der Version 1.02 wird der Klappenschalter im Klappenmenü gewählt.
    • Mittelstellung Markierung der Trimmung – Ab der Version 1.02 gibt es eine Markierung neben der Grafik um bequem zu erkennen, wenn die Trimmung sich der Mittelstellung nähert oder sich auf ihr befindet.

    Version 1.01

    Software-Erweiterungen:
      "Gas Aus"-Stopuhr-Aktivierung – In dem Uhr-Menü wurde die Funktion "Gas Aus" als Startoption übernommen. Ist diese Einstellung gewählt, nutzt die Stopuhr die Stellung des Gasservos als Anlauffunktion – und nicht die Stellung des Gasknüppels. Die Funktion ist ideal für Elektro-Hubschrauber, weil die Stopuhr dann anhält, wenn der Gaskanal auf "Motor Aus" steht – auch dann, wenn die Knüppelposition nicht ganz unten ist, wie zum Beispiel bei einer Autorotation. Die Stopuhr wird dann auch bei voll negativen Pitch-Mode nicht anhalten. Die Mischer und Fahrwerksschalter wurden ebenfalls zu den verfügbaren Stopuhrschalter hinzu genommen.
    • Bestätigung Gasumkehr – Im Menü "Servo" müssen Sie die Umkehr des Gasservos nun bestätigen.
    • SD-Karte – Verbesserte Unterstützung von Speicherkarten mit geringer Kapazität.
    • Unabhängige Auf- und Ab-Einstellung von Klappen – Sind Klappen bei dem Flächentyp gewählt, kann nun der Weg der rechten und linken Klappe unabhängig voneinander im Menü Weg eingestellt werden.
    Software-Korrekturen:
    • Schalter Gaskurve (nur im Flugzeug Mode) – Der benutzerdefinierte Schalter in dem Menü Gaskurve konnte nur zu dem F-Mode-Schalter zugeordnet werden. Diese Funktion wurde nun korrigiert.
    • Mehrfache Mischer mit gemeinsam genutzten Slave-Kanal – Sollte ein Benutzer zwei oder mehr Mischer programmiert haben, die den gleichen Ausgangskanal ansprechen wird nur der Mischer mit der höheren Nummer aktiv.
    • Mischer-Trimmungen – In einigen Mischern war die die Trimmung falsch zugordnet.
    • Uhr – Im Menü Uhr war die Stopuhrfunktion einzelner Modelle nicht richtig berechnet.
    • Trimmschritte – Wurden im Trimmschrittmenü Werte größer als 6 gewählt, wurden die Trimmschritte wieder kleiner.
    • Wechselndes Display – Wurde der Akkutyp von LiPo auf NiMh umgestellt, bewegte sich das Display eine Zeile runter.
    • Übersetzungsfehler – In der französischen, italienischen und spanischen Variante wurde die Modellauswahl mit Special-Features bezeichnet und nicht übersetzt.
    • Drehzahl Telemetrie – Der angezeigte Wert war nicht stabil wenn der Brushless-Sensor benutzt wurde. Es wurde auch zeitweise eine "Geisterdrehzahl" angezeigt, wenn eine gestrichelte Linie angezeigt werden sollte. Zur besseren Lesefähigkeit wurde nun ein Filter gesetzt.
    • BNF-Datei-Import – Unterstützt nun mehrere Sprachen.
    • Servo-Weg-Einstellung – Wenn bei der Einstellung "CLEAR" gedrückt wurde, wurde die Servo-Umkehrfunktion aktiviert und als Standard eingerichtet.
    • Senderspannung – Die Senderspannung im Display wurde 0,2 bis 0,4 Volt höher angezeigt, als die tatsächliche Spannung. Diese Ungenauigkeit ist nun korrigiert.








    DX10t: Programmiervorschläge für die DX10 und DX18

    4-Klappen-Programmiervorschläge von Andre Markert.

    Download: dx10t-programmiervorschlaege.pdf







    Hawker Hurricane (EFL2980): Schwerpunkt

    Für die Angabe des Schwerpunktes (CG) der Hawker Hurricane 25e in der Bedienungsanleitung erfolgt eine Änderung. Die in der Anleitung angegebenen 89 - 95mm sind nicht korrekt.

    Der richtige Schwerpunkt (CG) befindet sich 64 bis 76mm von der Tragflächenvorderkante nach hinten gemessen.

    Ein einfacher Weg den Schwerpunkt zu lokalisieren ist, es nach den angeformten Rechtecken auf Tragflächenoberseite zu gucken (siehe Abbildung). Das Flugzeug sollte in dieser Gegend mit wenig Einstellungen ausbalanciert sein.







    UMX Gee Bee (EFLU4580): Überspannungsschutz (OCP)

    Während der Produktion der E-flite UMX Gee Bee haben kleine Toleranzen einzelner Komponenten dazu geführt, dass bei einigen Gee-Bee-Modellen bei dem ersten Anschließen eines vollgeladenen Akkus der Überspannungsschutz (OCP) aktiviert wird.

    Geschieht dieses, schaltet der Motor ab um die Elektronik vor der Überspannung zu schützen. Die Servos sind davon nicht betroffen und Sie haben noch Kontrolle über das Flugzeug. Das kann nur passieren, wenn der Akku am Anfang vollgeladen ist und passiert nicht weiter während des Fluges.

    Um den Motor wieder zu aktivieren, stellen Sie den Gashebel auf kleine Leistung. Nachdem der Motor für ein paar Sekunden gelaufen ist und die Akkuspannung geringer geworden ist, wird das System den Überspannungsschutz nicht weiter aktivieren.

    Dieses passiert nicht bei allen Modellen und sollte vor dem Flug am Boden geprüft werden. Größere oder Akkus mit mehr C sind daher für die Gee Bee nicht zu empfehlen, da dieses dazu führen könnte dass das System den Überspannungsschutz aktiviert. Bitte folgen Sie den unten stehenden Anweisungen um die Aktivierung des Überspannungsschutzes während des Fluges zu verhindern.

    Geben Sie am Boden Vollgas und lassen den Motor für 10 - 15 Sekunden laufen. Sollte der Überspannungsschutz aktiv werden und der Motor stoppen, gehen Sie auf Leerlauf und wieder auf fast Vollgas für weitere 10 Sekunden. Dieses reduziert die Spannung im Akku und verhindert, dass der Überspannungsschutz aktiv wird.

    Horizon arbeitet mit Hochdruck an einer längerfristigen Lösung.